Wie mache ich mein Mountainbike verkehrssicher?

Im Gelände sind Mountainbikes so richtig in ihrem Element. Doch viele Biker und Bikerinnen wollen auch auf den Wegen des Alltags nicht auf das lässig-robuste MTB-Feeling verzichten. Kein Problem - nur verkehrssicher sollte der sportliche Offroader dann sein!

Mit ihren breiten Profilreifen und der wendigen Geometrie machen Mountainbikes abseits der Straße richtig Spaß, doch auch auf dem Asphalt spielen sie ihre Stärken aus. Bordsteine, Unebenheiten im Straßenbelag und andere Ärger- und Hindernisse stellen die Offroader vor keine großen Herausforderungen. Damit aus einem Sportgerät aber ein Alleskönner für Alltag und Freizeit wird, muss laut Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) nachgerüstet werden.


Was muss ich tun?
Laut § 63-67 der StVZO muss ein für die Teilnahme am Straßenverkehr zugelassenes Fahrrad über folgende Ausstattungsmerkmale verfügen:

Nur mit diesen Merkmalen ist ein Fahrrad laut StVZO wirklich verkehrssicher. Weist das Bike hier Mängel auf und man wird erwischt, drohen Strafen.

 

Welche Bußgelder drohen bei mangelnder Verkehrssicherheit?
Wegen einer fehlenden oder defekten Klingel sind Radfahrer sicher nur in seltensten Fällen von der Polizei angehalten worden. Sollte das aber der Fall sein, wird eine Strafe von 15 Euro fällig. Verfügt das Mountainbike über keine passende Beleuchtung kostet das laut Bußgeldkatalog schon 20 Euro. Bei einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kann sich die Strafe sogar auf 25 oder 35 Euro erhöhen. Ist durch die fehlende Verkehrssicherheit des Bikes die "Sicherheit des Verkehrs in wesentlicher Art und Weise beeinträchtigt" kann das sogar einen Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg bedeuten. Oben drauf gibt es dann noch ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro.

Auch wenn sich Kontrollen erfahrungsgemäß eher auf vorhandenes oder funktionierendes Licht beschränken, birgt es unnötige Gefahren, wenn man auf der Straße "unsichtbar" unterwegs ist. Hier sind Licht und Reflektoren ein Muss. Und auch wenn echte Mountainbiker sich im Gelände gern mal richtig dreckig machen, so ist das auf der Straße meist einfach nur ärgerlich. Steckschutzbleche sind hier die passende Wahl.


MonkeyLink: Einfach sicher und geschützt unterwegs
Eine besonders einfache und sichere Nachrüstlösung für Anbauteile bietet das neue MonkeyLink-System. Über eine einzigartige Magnetverbindung können Leuchtmittel oder die Kombination aus Licht und Schutzblech schnell und präzise angebracht werden. Über den Magneten findet die MonkeyLink-Komponente ihren Platz und rastet dann automatisch ein. Einfacher, schneller und sicherer geht es kaum...

Das MonkeyLink-Sortiment ist bereits bei unseren Fachhändlern erhältlich. Jetzt den nächstgelegenen Fachhändler finden. In Kürze sind die MonkeyLink-Artikel auch über unserem BULLS Onlineshop bestellbar.