Project Zebra 2019 | Die 6. Etappe

Project Zebra

Mit Etappe sechs stand eine weitere Härteprüfung beim ABSA Cape Epic an. Auf 89 Kilometern mussten 2650 Höhenmeter bewältigt werden und kurze, ssteile Anstiege machten den Fahrern das Leben brutal schwer. Mehrere Stürze im Feld, darunter auch von Urs Huber und Simon Stiebjahn vom Team BULLS Heroes sowie den BULLS Youngsters Martin Frey und Simon Schneller, forderten ihren Tribut. Die BULLS Heroes beendeten die Etappe dennoch auf Platz 7 und liegen in der Gesamtwertung weiterhin auf Rang 4. 

Auf der morgigen Schlussetappe kommt es also erneut auf starkes Teamwork und die Unterstützung der BULLS Legends und BULLS Youngsters an, um Urs Huber und Simon Stiebjahn doch noch den Sprung aufs Gesamtpodium zu ermöglichen. Beim härtesten Mountainbike Etappenrennen der Welt ist bis zum Schluss noch alles möglich und das Rennen erst vorbei, wenn die Ziellinie in Val de Vie überquert wird. Drückt uns morgen auf der Schlussetappe die Daumen.