text-webp
BULLS-24.jpg

Cape Epic: Stage 4

Es bleibt spannend! Die vierte Etappe beim Cape Epic hat ordentlich Bewegung in das Gesamt-Klassement gebracht. Auf den etwas flacheren 73 km von Saronsberg nach Slanghoek bestimmten ständige Positionskämpfe den Renntag. Unsere BULLS Fahrer Martin Frey und Simon Stiebjahn ließen sich von der Hektik nicht anstecken und erreichten mit starker Leistung den dritten Rang. Die Teamkollegen Urs Huber und Simon Schneller kämpften sich - geplagt von Magenproblemen - als 18. ins Ziel und wahrten so ihre Chance, das Cape Epic mit einer guten Platzierung zu beenden.  

Während einige Teams bereits ganz aufgeben mussten oder viel Zeit verloren haben, liegen Martin und Stiebi nun aussichtsreich auf Rang 2 im Gesamt-Klassement. Auch Urs und Simon sind als Sechste noch vorne dabei. Gut regenerieren und weiter das eigene, smarte Rennen fahren, ist jetzt die Devise für unser Team BULLS! 

Hier seht ihr die Highlights von Stage 4:

Fachhändlersuche

UNSERE FACHHÄNDLER, IHRE ANSPRECHPARTNER VOR ORT

RAHMENGRÖßENBERATUNG

Die richtige Rahmengröße ist die Grundlage für Komfort, Leistungsfähigkeit und dauerhaften Fahrspaß

Über unsere Größenempfehlungen finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Faktoren und Maße, die Einfluss auf die Rahmengeometrie und am Ende auf die Sitzposition und das gesamte Fahrerlebnis haben. Die Angaben in der Tabelle sind Richtwerte. Je nach Körperbau kann die individuelle Rahmengröße abweichen. 

Choose your country or region.