Enduro-Action und massig Airtime

Downhill, Enduro und Slopestyle – das sind die angesagten Disziplinen auf dem Gravity-Sektor. Mit Christian Textor, dem deutschen Enduro-Meister 2016 und Marc Oppermann hat das BULLS Gravity Team zwei heiße Eisen im Feuer. Beide gehen in der Enduro Serie (SSES) und 2017 auch in der Enduro World Series (EWS) auf dem BULLS Wild Creed an den Start.

Christian "Texi" Textor


Seine Wurzeln liegen zwar in Dirtjump und Downhill, trotzdem hat Christian Textor mit dem neuen Fokus auf den Enduro-Sport offenbar alles richtig gemacht: Mit dem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften 2016 drückte der gebürtige Siegener der Szene seinen Stempel auf. Wie stark er weiterhin auch bergab unterwegs ist, zeigt der Gesamtsieg beim IXS German Downhill Cup. Einst durch seinen Bruder zum Radsport gekommen, hat sich "Texi" unter den BULLS Gravity Fahrern längst zum Teamleader entwickelt. Mit seinen Jungs in der Heimat fährt er noch immer gern Dirtjump. Entsprechend kennt "Texi" alle Facetten des Gravity-Sektors und ist mit seinem Wissen seit jeher stark in die Bike-Entwicklung bei BULLS involviert. Mit dem BULLS Wild Creed hat er sein eigenes Siegerbike auf diese Weise gleich mitentworfen.

Marc Oppermann


Mit Marc Oppermann hat das Team BULLS einen weiteren Spezialisten für die knallharten Enduro-Rennen in seinen Reihen. Geboren in Daaden und ehemals zu Hause im 4X-Bereich sammelte er fleißig regionale und nationale Erfolge und feierte 2015 den 2. Platz in der Gesamtwertung des Super Gravity NRW Cups. Wie Christian "Texi" Textor geht auch Marc mit dem BULLS Wild Creed auf Titeljagd.

Das Team Bike


Social Media Seiten des Teams