Das Schweizer Uhrwerk, das Siege sammelt wie andere Briefmarken

Bereits als kleines Kind war Urs auf dem Rad unterwegs und lange Zeit blieb es auch sein einziges Fortbewegungsmittel. Lange Distanzen stellten für Urs also nie ein Problem - sondern vielmehr eine Herausforderung dar. Oftmals war er mit seinem Mountainbike schneller am Ziel als seine Freunde mit dem Mofa. Trotzdem kam er relativ spät zum Rennsport und erst mit 16 Jahren montierte er sich erstmals eine Startnummer an den Lenker.

Dass so eine Profikarriere seinen Anfang nimmt, hätte er sich damals selber nicht zu träumen gewagt. Mittlerweile verfügt er über ein prall gefülltes Palmarès - wie der Schweizer die Ergebnisliste nennt - mit Erfolgen auf der ganzen Welt. Glanzpunkt ist der Gesamtsieg am Absa Cape Epic 2016. Aber auch die Transalp hat er schon gewonnen, fünf Erfolge an der Crocodile Trophy in Downunder Australien und unzählige weitere eindrückliche Siege darf der mittlerweile vierfache Schweizer Meister sein Eigen nennen. Der Grand Raid BCVS, wo er mit fünf Siegen den Rekord hält, stellt für den Eidgenossen in Diensten des Team BULLS jedes Jahr ein besonderes Highlight dar – nicht umsonst nennt man Urs in der Schweiz den "König des Wallis". Seit dem Einstieg in den Profisport und dem sensationellen Gewinn der Bronzemedaille bei der Marathon WM 2008 schreibt er somit weiter fleißig an seiner persönlichen Erfolgsstory und ein Ende ist nicht absehbar.

Urs' Lieblingsbike


Urs über das Black Adder Team Di2:

„Kompromisslos wandelt das Black Adder jeden Tritt direkt in Vortrieb um. Die direkte Art des Black Adders machen einfach jede Tour zum unvergesslichen Erlebnis und man lechzt nach mehr.“

 

 

Urs' Trainingsbikes


Urs' Race-Bikes


Social Media Seiten von Urs